20 Nov

wdw 7.11. – 13.11.2005

wdw_snow 07.11.2005 Die Vereisung des Nordpolargebietes macht weitere Fortschritte. Im Ostgrönlandstrom schiebt sich Eis nach Süden und bildet eine kleine Nase in Richtung Island aus. Auch in der Hudson-Bai hat die Vereisung begonnen, während die Kara-See bereits von Eis umgeben ist. Sowohl die Nordost- als auch die Nordwestpassage sind dicht.
wdw_rain 12.11.2005 In dieser Woche gab es im westlichen Mittelmeergebiet ergiebigen Regen. Besonders in Spanien wurden an mehreren Tagen Niederschlagsmengen zwischen 50 und 100 mm (innerhalb von 24 Stunden) gemessen.
wdw_sun 13.11.2005 Im Süden Australiens liegen die Temperaturen teilweise unter 20°C bei Sprühregen, in den meisten Teilen des Kontinents ist es jedoch sehr sommerlich. Im Nordwesten werden Höchstwerte um 40°C erreicht, vielfach ist es dabei heiter. An ‚kühleren‘ Tagen mit Schauern und Gewittern werden immer noch 30°C gemessen.
wdw_ts 11.11.2005 Am 7.11. entwickelte sich östlich der Philippinen der Tropische Sturm ‚Tembin‘. Entgegen der Prognosen wurde er jedoch nicht zum Taifun. ‚Tembin‘ überquerte die Inseln am 10.11. und zog in Richtung Festland, schwächte sich jedoch einen Tag später stark ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.