19 Nov

wdw 17.4. – 23.4.2006

wdw_cold 17.04.2006 Empfindlich kühl begann der 17.4. in der australischen Stadt Bourke (780 km nordwestlich von Sydney, bekannt wegen der berühmten Bourke-Sittiche). Die Temperatur sank bis auf 3,4°C. Damit wurde der bisherige Rekord für den April eingestellt. Der Höchstwert an diesem Tag betrug übrigens 30,5°C.
wdw_hot 17.04.2006 Die seit einiger Zeit anhaltende milde Witterung auf der Macquarie-Insel (etwa 1100 km südwestlich von Neuseeland) setzte sich auch in dieser Woche fort. Die Höchstwerte lagen meist um 8° – 9°C, am 17.4. wurden 9,7°C gemessen – der Rekord für diese Station beträgt 10,2°C.
wdw_cloud 19.04.2006 Die Wolkenstruktur eines Tiefs mit Zentrum bei den Pr.-Edward-Inseln (südöstlich von Südafrika) erstreckte sich weit nach Nordwesten, bis nach Brasilien. Für die Nordhalbkugel hieße das, dass ein Tief mit Zentrum in Mitteleuropa ein durchgehendes Wolkenband bis zu den Westindischen Inseln hätte – kommt nicht oft vor.
wdw_hot 22.04.2006 Auch in Nordostsibirien wird es langsam Frühling. In Ojmjakon stieg die Temperatur am 22.4. erstmals in diesem Jahr über den Gefrierpunkt (auf 1,3°C). Auch nachts sind die Temperaturen im Laufe der Woche deutlich angestiegen: von ca. -33°C zu Beginn bis auf ca. -13°C Ende der Woche. In Verchojansk wurde die Null-Grad-Grenze am Freitag hingegen knapp verfehlt: Nach einer ‚milden‘ Nacht (-8°C) erreichte die Temperatur noch -0,1°C, seither ist es wieder kälter geworden.
wdw_ts 23.04.2006 Am 17.4. entwickelte sich bei den Coral Sea Islands der Tropische Sturm ‚Monica‘. Der Sturm zog nach Osten auf Australien zu. ‚Monica‘ wurde bereits am nächsten Tag zum Zyklon und erreichte am 19.4. die Cape-York-Halbinsel (Nordaustralien). Beim Überqueren der Halbinsel schwächte sich der Zyklon zunächst ab, erreichte (bei anhaltend östlich gerichteter Zugbahn) über dem Golf von Carpentaria am 23.4. die höchste Kategorie 5 und bedroht weiterhin die nordaustralische Küste.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.