04 Nov

wdw 5.6. – 11.6.2006

wdw_rain 06.06.2006 Ein recht aktives Tief hat in Osteuropa für reichlich Niederschlag gesorgt, insbesondere in der Ukraine und im nördlichen Russland. Dabei wurden 24-stündige Mengen von mehr als 50 mm gemessen, in Nikolaevskoje in der Nähe von Novgorod waren es sogar 115 mm.
wdw_cold 08.06.2006 In den letzten beiden Nächten ist es in Teilen Mitteleuropas bei Aufklaren noch einmal sehr kalt geworden. In den Niederlanden, in Österreich, Tschechien und dem südöstlichen Deutschland ging die Temperatur bis nahe 0°C zurück, verbreitet gab es Bodenfrost.
wdw_rain 11.06.2006 An der Südostküste Australiens gab es in der abgelaufenen Woche ergiebigen Regen, der auch ins (meist trockene) Landesinnere übergriff. In Sydney fiel mit knapp 128 mm die durchschnittliche Menge für den gesamten Monat Juni. Es muss in den nächsten Wochen allerdings noch sehr viel mehr regnen, um den Monatsrekord zu knacken, der bei mehr als 640 mm liegt.
wdw_sun 11.06.2006 Auch in Mitteleuropa ist es Sommer geworden. Schon in den letzten Tagen war es meist sonnig mit sommerlichen Temperaturen, am 11.6. schien die Sonne in Mitteleuropa meist 15-16 Stunden und die Höchstwerte lagen zwischen 25° und 30°C, teilweise (wie in Lüttich) auch darüber.
wdw_ts 10.06.2006 Am 10.6. bildete sich zwischen der mexikanischen Halbinsel Yucatan und Kuba die Tropische Depression ‚Alberto‘. Bereits am nächsten Tag verstärkte sich ‚Alberto‘, der sich auf Nordkurs befindet, zum Tropischen Sturm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.