25 Okt

wdw 21.8. – 27.8.2006

wdw_storm 21.08.2006 Eine kleine Randstörung brachte in den Niederlanden und im westlichen Deutschland nicht nur eine Reihe von Gewittern mit, sondern auch zwei Tornados. Ein kleines, aber recht kräftiges Gebilde tobte sich mitten in Brohl-Lützing in der Nähe von Remagen aus. Etwa 10 Minuten später wurde ein Tornado im Westerwald bei Meinborn (diesmal außerhalb von Ortschaften) gesichtet.
wdw_rain 21.08.2006 In Maradi (Niger) im westlichen Sahel hat es das erste Mal seit zwei Wochen mit 20 mm wieder nennenswerten Niederschlag gegeben. Die Niederschlage in der Kornkammer des Landes sind im August stark defizitär. Leider sieht es in weiten Gebieten der westlichen Sahelzone ähnlich aus.
wdw_hot 22.08.2006 Anfang dieser Woche wurde relativ warme Luft nach Island geführt, wo die Maxima meist bei 15°C lagen. Im Norden wurde es mit Föhnunterstützung noch wärmer. Aus Egilsstadir wurden am 21.8. immerhin 20°C und aus Akureyri einen Tag später sogar 22°C gemeldet.
wdw_thu 25.08.2006 Das Tief ‚Florence‘ brachte am Abend des 25.8. im Osten Deutschlands eine Kette von Gewittern mit. Einer Gewitterzelle gefiel der Berliner Bezirk Tegel gleich so gut, dass sie gar nicht mehr weg wollte. Während die BewohnerInnen der umliegenden Bezirke sehenswerte Blitze bewundern konnten, liefen in Tegel Keller und Tunnel voll: Mit rund 126 mm gab es etwa die doppelte Menge eines ganzen Monats innerhalb von nur 2 Stunden. Während in Tegel auch Hagelschlag beobachtet wurde, blieb es nur wenig südlich des Bezirks fast trocken.
wdw_ts 27.08.2006 Der Hurrikan ‚Ioke‘ südlich von Hawaii verstärkte sich noch etwas und zog zunächst nach Nordwesten. ‚Ioke‘ blieb somit noch in der Nähe von Hawaii, drehte am 25.8. aber nach Südwesten ab, in Richtung auf die Marshall-Inseln. Der Tropische Sturm ‚Ileana‘, der vor der mexikanischen Pazifikküste entstanden war, verstärkte sich am 22.8. zum Hurrikan. ‚Ileana‘ zog die gesamte Zeit über küstenparallel nach Nordwesten und schwächte sich seit dem 24.8. wieder ab. Seit dem 27.8. ist ‚Ileana‘ nur noch ein Tief.
Am 22.8. entstand bei den Kapverdischen Inseln der Tropische Sturm ‚Debby‘, der nach Nordwesten zog und bereits 3 Tage später schon wieder zum Tief herabgestuft wurde. Ein etwas anderes Kaliber ist der Tropische Sturm ‚Ernesto‘, der am 25.8. westlich der kleinen Antillen entstand. ‚Ernesto‘ zog nach Nordwesten und verstärkte sich am 27.8. zum Hurrikan. An diesem Tag zog ‚Ernesto‘ zwischen Jamaika und Haiti hindurch und bedroht zur Zeit Kuba.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.